Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Das Spanienforum
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 3 Antworten
und wurde 226 mal aufgerufen
 Bücherecke
LisaMarie Offline



Beiträge: 68
Punkte: 68

26.02.2014 18:18
Das Ziel ist der Weg vom Ulrich Hagenmeyer Zitat · antworten

Ich warne Euch! Ich bin ein Bücherwurm. Wenn's zu viel wird, müsst Ihr mir auf die Finger klopfen.
Das Buch, das ich gerade ausgelesen habe ist:

Das Ziel ist der Weg
Es geht natürlich, wenn es um einen Weg in Spanien geht, um den berühmten Jakobsweg nach Santiago de Compostela. Vor Jahren hatte mich Hape Kerkeling mit seinem "Ich bin dann mal weg" fasziniert (weil ich das von dem nicht erwartet hatte). Ulrich Hagenmeyers Buch ist ganz anders aufgebaut. Der Autor wechselt zwischen spirituellen Texten zu authentischen Schilderungen seiner eigenen Wegerfahrungen und er gibt so nebenbei auch noch kulturgeschichtliche Informationen gepaart mit schönen Landschaftsfotografien. Man bekommt richtig Sehnsucht, den Weg auch zu gehen, was ich aber nicht machen werde. Mir ist der Weg zu überlaufen. Er ist Kult geworden und ich habe den Eindruck, dass viele Pilger den eigentlichen Sinn dieser Reise nicht verstehen. Ich lese also lieber Bücher über den Jakobsweg und schaue mir Fernsehdokumentationen an.

LisaMarie

amparo Offline



Beiträge: 202
Punkte: 202

26.02.2014 18:37
#2 RE: Das Ziel ist der Weg vom Ulrich Hagenmeyer Zitat · antworten

Mir geht es mit dem Jacobsweg ähnlich.
Aber das Interesse wurde erst durch das sehr schöne Buch von Hape Kerkeling ausgelöst.
Ich finde seine Schildrungen sehr tiefsinnig und leicht.
Aber das Buch von Ulrich Hagemeyer werde ich mir auch noch kaufen, weil ich mir vorstelle, dass es noch mal eine ganz andere Sichtweise dar stellt.

LisaMarie Offline



Beiträge: 68
Punkte: 68

27.02.2014 15:19
#3 RE: Das Ziel ist der Weg vom Ulrich Hagenmeyer Zitat · antworten

Ich habe auch so ein gespaltenes Verhältnis zum Camino. Es gab mal einen sehr bewegenden Fernsehfilm mit Elmar Wepper und AnnKathrin Kramer. Der Vater (gespielt von Elmar Wepper) ist schwer krank und möchte noch nach Finestere, also dem Ende der Welt (wie es genannt wird) Unterwegs stirbt er und die Tochter (AnnKathrin Kramer) trägt seine Asche noch bis nach Finestere. Hat mich sehr angerührt.
LisaMarie

amparo Offline



Beiträge: 202
Punkte: 202

27.02.2014 15:24
#4 RE: Das Ziel ist der Weg vom Ulrich Hagenmeyer Zitat · antworten

Ja, habe ich auch angesehen. War ein guter Film.

 Sprung  
Besucherzähler Für Homepage
Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen