Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Das Spanienforum
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 35 Antworten
und wurde 489 mal aufgerufen
 Leben in Spanien mit Spaniern
Seiten 1 | 2 | 3
amparo Offline



Beiträge: 202
Punkte: 202

07.03.2014 11:08
#16 RE: Meine Erfahrungen Zitat · antworten

Wow, LisaMarie, das hast du gut auf den Punkt gebracht. Es war schon immer meine Meinung, dass man sich in fremden Ländern, wo man leben will anpassen muss.
Auch ich habe eine Muslima zur Freundin. Gerade in Punkto Kochen habe ich von ihr viel gelernt. Und man sollte deren Schweinefleischabstinenz nicht immer lächerlich sehen. Schweinefleisch ist nun mal unrein, weil die Tiere nicht schwitzen. Es ist das ungesündeste Fleisch für uns Menschen und man sollte es entweder gar nicht, oder nur selten essen. Ausserdem gehören die Länder in denen der Koran gilt zu den warmen Ländern. Schweinefleisch verdirbt extrem schnell. Man lässt es ja im Gegensatz zu Rindfleisch auch nicht abhängen. Früher gab es noch keine Kühlschränke wie heute und das war der Grund, dass es verboten wurde.

Egal ob man in einem europäischen Land lebt, oder woanders auf der Welt. Überall gibt es andere Sitten und Gebräuche. Also muss man, wenn man dazu gehören will, sich selber ein bisschen zurück nehmen und Augen und Ohren offen halten.
Ich habe immer erlebt, dass andere Völker sehr neugierig sind und von selbst anfangen zu fragen: Wie ist dieses oder jenes bei euch in Deutschland, wie kocht ihr das, backe doch mal für uns was deutsches......
Man muss sich nicht aufgeben, aber ein bisschen anpassen. Dann klappt es auch mit den Ausländern.
Als ich von dem guten Lammfleisch und das hervorragende Gemüse und Obst in den türkischen Supermärkten erfuhr, habe ich dort gekauft. Oft war es auch noch günstiger. Und ich bin in Spanien auch immer noch neugierig darauf, was man aus Auberginen, Granatäpfel, Pencas (Cardo) so alles machen kann.
Ebenso fragen mich meine spanischen Freundinnen immer mal wieder nach typischen deutschen Rezepten. Wenn ich es dann mit ihnen zusammen koche, sind sie ganz begeistert und essen es nicht nur gerne, sondern kochen es auch für ihre Familien.
So könnte ich noch viele Beispiele nennen.
Ich bin durch meine Bereitschaft mich anzupassen sehr bereichert worden und habe viele Freunde gefunden.

sfgralf Offline



Beiträge: 160
Punkte: 160

07.03.2014 15:32
#17 RE: Meine Erfahrungen Zitat · antworten

Oha Integration! Ein heißes Thema:
Aber ich muss auch sagen, dass man machmal echt
enttäuscht ist, wie sich deutsche Urlauber im Ausland
benehmen. Ein klein bißchen Freundlichkeit und Geduld und
schon wird man doch auch ebenso behandelt. Ist das wirklich
immer so schwer? Anscheinend ja.
Auch wenn man immer nur ein paar Tage in dem Hotel / Ort /
Land ist und evtl. danach nicht wiederkommt,kann man
doch lustig sein ohne ein ganzes Hotel zu verwüsten, etc.
Schade.
Also ich würde mich immer wieder so benehmen, dass ich
wiederkommen dürfte (was übrigens auch schon ein paar Mal
vorgekommen ist, dass wir das gleiche Hotel nochmal
bekommen haben).

amparo Offline



Beiträge: 202
Punkte: 202

07.03.2014 16:09
#18 RE: Meine Erfahrungen Zitat · antworten

So sollte es ja auch sein, Ralf.
Integration gilt so sicher nicht für Urlauber.
Aber selbst, wenn ich nur 2 oder 3 Wochen in einem fremden Land verbringe kann ich ja meine Augen offen halten und mich anständig benehmen.
So lernt man doch auch in wenigen Tagen etwas über eine fremde Kultur.
Ich habe so oft erlebt, dass selbst Kurzurlauber noch versuchten in Spanien oder Italien erst mal deutsche Ordnung zu lehren......
Furchtbar so ein Benehmen.

sfgralf Offline



Beiträge: 160
Punkte: 160

10.03.2014 09:24
#19 RE: Meine Erfahrungen Zitat · antworten

Eben. Und wie ich bei einigen von Euch raushöre, wart
ihr doch erst Urlauber und dann "Einwanderer".
Von daher bin ich schon immer der Meinung gewesen, auch
im Urlaub ein vernünftiges Benehmen an den Tag zu legen.
Respekt ist immer sehr wichtig!

amparo Offline



Beiträge: 202
Punkte: 202

10.03.2014 11:17
#20 RE: Meine Erfahrungen Zitat · antworten

Wie schade, dass das nur sehr wenige Menschen wissen.
Ich habe schon Deutsche erlebt, die sich zu Hause nichts leisten können und teilweise sogar selber als Dienstpersonal arbeiten,
im Urlaub so richtig aufdrehen und sich den Kellnern gegenüber wie die letzten Menschen benehmen.
Und dann immer dieses Argument: Wir bringen ja unser ganzes Geld hier her......

sfgralf Offline



Beiträge: 160
Punkte: 160

10.03.2014 11:28
#21 RE: Meine Erfahrungen Zitat · antworten

Ist vielleicht auch eine Erziehungsfrage.

Anna Offline



Beiträge: 54
Punkte: 54

10.03.2014 11:35
#22 RE: Meine Erfahrungen Zitat · antworten

Das ist es ganz sicher.
Außerdem ist dieses schlechte Benehmen meist dort zu sehen, wo Leute in Gruppen auftreten.
Es ist wie immer, ein faules Ei verdirbt den ganzen Kuchen. Die Schlechten fallen leider auf und dass sie nur 0,und Prozent aller Touristen ausmachen, wird dann schnell übersehen.

Lloreter Offline

Administrator

Beiträge: 300
Punkte: 303

10.03.2014 15:46
#23 RE: Meine Erfahrungen Zitat · antworten

Ich habe es in unserem Stammcafe schon erlebt, da haben sich deutsche Touris über den Kellner, der wirklich nett ist, lustig gemacht und versucht ihn zu verarschen.
Ich habe mir das eine Weile angehört und dann dem Kellner auf spanisch gesagt, was die alles über ihn rausgehauen haben.
Da hat er die kurzerhand rausgeworfen.
Mir haben die Blöden dann auch noch gesagt: Wir Deutschen müssen doch zusammen halte.

amparo Offline



Beiträge: 202
Punkte: 202

10.03.2014 16:49
#24 RE: Meine Erfahrungen Zitat · antworten

Uwe, so was habe ich auch immer wieder erlebt.
Auch wenn deutsche Gäste in spanischen Bars auf ein 7-Minuten-Pils bestehen und in deutsch zu den anderen sagen, dass sie diesen Urwaldmenschen erst mal Kultur bei bringen müssen.
Da bin ich aufgestanden und habe denen gesagt, dass sie bezahlen und verschwinden sollen, weil sie den Kellner, der deutsch versteht beleidigt haben,
und der nun gleich die Guardia Zivil anrufen wird.
Es war eine Gruppe von ca. 14 Residenten. Einer ist geblieben und hat sich auf spanisch bei dem Wirt endschuldigt.
Alle anderen sind nie mehr gesehen worden.

sfgralf Offline



Beiträge: 160
Punkte: 160

10.03.2014 17:08
#25 RE: Meine Erfahrungen Zitat · antworten

Traurig. Aber ich kann´s mir gut vorstellen.

amparo Offline



Beiträge: 202
Punkte: 202

10.03.2014 17:25
#26 RE: Meine Erfahrungen Zitat · antworten

Ich habe vor kurzem in einem Forum eine Frau kennen gelernt, die nach Andalusien ziehen will. Sie lebt zur Zeit noch in Indien und davor in Vietnam und Thailand.
Sie hat mir erzählt, dass sie überall auf der Welt solche Menschen kennen gelernt hat.
Es waren immer Deutsche, die fest davon überzeugt sind, dass sie im Ausland die Einheimischen missionieren und ihnen erst mal richtige deutsche Kultur, Küche, usw. beibringen müssen.

Lloreter Offline

Administrator

Beiträge: 300
Punkte: 303

10.03.2014 22:04
#27 RE: Meine Erfahrungen Zitat · antworten

Halt Stop.
Es sind nicht immer nur die Deutschen. Das lasse ich so nicht stehen.
Gerade hier in Lloret ist solch ein europäisches Multikultitreiben, da benehmen sich andere Landsleute keinen Deut besser.
Speziell die Franzosen meinen, jeder müsste ihre Sprache sprechen. Da bin ich schon öfter aufgebraust und habe die angefurzt, sie sollen gefälligst die Landessprache sprechen. Und siehe da, die meisten können es sogar Arrogante Fatzkes.
Oder die Engländer:
So liebe und zuvorkommende Leute das bei sich zuhause in GB sind, solche (entschuldigt das Wort) Dreckschweine sind das, wenn sie losgelassen und im Ausland im Urlaub sind.
Und die Italiener sind auch nicht besser, wenn ich jedes Jahr im August die Massenschlägereien hier zwischen Italienerbanden und der hiesigen Polizei sehe. Und da gehts nicht zimperlich zur Sache.
In mancherlei Hinsicht sind die Deutschen also eigentlich noch die harmlosen Spinner unter den Touris.

Diejenigen, die sich stets am besten verhalten, das sind die Skandinavier. Mit denen kann man sich auch sehr gut unterhalten, weil die ja eigentlich alle Englisch verstehen. Die versuchen es auch garnicht erst in ihrer Muttersprache, sondern beginnen direkt mit englisch, und wers kann mit ein paar Brocken spanisch vermischt.

So habe ich die verschiedensten Touris erlebt.

Anna Offline



Beiträge: 54
Punkte: 54

10.03.2014 22:32
#28 RE: Meine Erfahrungen Zitat · antworten

Ja, ich gebe Dir Recht, es sind nicht nur die Deutschen.
Aber die Skandinavier können es auch ganz gut. Da im Norden der Alkohol recht teuer ist, wird versucht im Urlaub ordentlich zu "speichern".
Was dabei rauskommt sind meist "nur" Schnapsleichen und seltener Rüpeleien. Aber schön ist das auch nicht.
In jedem Land gibt es Menschen mit Niveau und Leute ohne Benehmen.

sfgralf Offline



Beiträge: 160
Punkte: 160

11.03.2014 07:47
#29 RE: Meine Erfahrungen Zitat · antworten

So hat dann wohl jedes Land und dessen Bewohner ihre "schlechten" Eigenschaften.
Ich würde Uwe recht geben, dass andere Nationen uns Deutschen da nicht nachstehen.
Es sollte uns aber auch klar sein, dass wir da leider nicht besser sind und somit
kann dann auch keine Nation mit dem Finger auf die andere zeigen.
Insgesamt kommt es halt oft vor, dass sich die Touris schlecht benehmen und
daran muss man arbeiten!

Anna Offline



Beiträge: 54
Punkte: 54

11.03.2014 09:15
#30 RE: Meine Erfahrungen Zitat · antworten

Zitat von sfgralf im Beitrag #29

Insgesamt kommt es halt oft vor, dass sich die Touris schlecht benehmen und
daran muss man arbeiten!

Wie willst Du das denn anstellen?
Vielleicht so wie Spanien und den Ballermann einfach dicht machen?
Gerade diese Hochburgen wie Ballermann oder bestimmte Zonen von Lloret würde ich anstelle der Spanier geöffnet lassen. Es ist einfacher, so den Pleps unter Kontrolle zu halten.
Und gegen die eher in kleinen Grüppchen oder einzeln auftretenden "häßlichen" Deutschen - siehe Beispiel nackter Oberkörper im Supermarkt oder Söckchen in Birkenstock-Sandalen - kann man kaum etwas unternehmen, außer Verbotsschilder an Supermärkten, Restaurantes etc. anzubringen. Es gibt doch überall Schilder mit einer durchgestrichenen Zigarette. Daneben ist bestimmt ein Plätzlichen für einen durchgestrichenen Schmierbauch

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  
Besucherzähler Für Homepage
Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen