Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Das Spanienforum
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 58 Antworten
und wurde 1.012 mal aufgerufen
 Wir lernen uns besser kennen
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
amparo Offline



Beiträge: 202
Punkte: 202

10.03.2014 16:45
#31 RE: Was bringt der Tag? Zitat · antworten

Dann wollen wir mal geduldig abwarten.
Ich mag mich gerne an lockeren Gesprächen über Spanien beteiligen und lese ebenso gerne gute Tipps und Ratschläge, oder lese gerne eigenen Erfahrungen.

LisaMarie Offline



Beiträge: 68
Punkte: 68

10.03.2014 23:06
#32 RE: Was bringt der Tag? Zitat · antworten

Wer das Recht hat und Geduld, für den kommt auch die Zeit.

Johann Wolfgang von Goethe

amparo Offline



Beiträge: 202
Punkte: 202

11.03.2014 09:12
#33 RE: Was bringt der Tag? Zitat · antworten

Ja, LisaMarie, das ist ein wahres Sprichwort.

Anna Offline



Beiträge: 54
Punkte: 54

11.03.2014 15:29
#34 RE: Was bringt der Tag? Zitat · antworten

Erdbeeren aus Spanien!
Da habe ich doch etwas gestaunt. Riesige, dunkelrote Beeren aus Sanlucar de Guadiana, Huelva.
Und der erste Spargel aus Deutschland ist auch schon zu haben - für die Ricos natürlich.
Ich habe von Beidem die Finger gelassen und warte, bis das hiesige Obst und Gemüse auf dem Markt angeboten wird.
Ansonsten gibt es auch hier in den Alpen Sonne satt. Die Temperaturen sollen sogar in den nächsten drei Tagen noch steigen.
Aber natürlich gibt es bei Yahoo gleich wieder eine Hiobsbotschaft: Schnee im Anmarsch.
Na, schaun wir mal.

Lloreter Offline

Administrator

Beiträge: 300
Punkte: 303

11.03.2014 15:47
#35 RE: Was bringt der Tag? Zitat · antworten

Wir haben die schönen hiesigen Erdbeeren schon gegessen und einen Erdbeerboden gemacht.
Die sind schon super lecker und süß.
Die swchmecken genauso gut, wie sie aussehen.

Anna Offline



Beiträge: 54
Punkte: 54

11.03.2014 17:50
#36 RE: Was bringt der Tag? Zitat · antworten

Meinst Du?
Hmmm... ich liebe Erdbeeren, fand es aber noch etwas früh, denn so warm war es bisher in Andalucia ja auch nicht. Wahrscheinlich sind die Erdbeeren unter Folie gezogen worden.
Über den Preis habe ich mich gewundert, denn er war verdächtig niedrig. Also von Bio wird da sicher nicht die Rede sein können. Was meinst Du?

Werner Offline



Beiträge: 61
Punkte: 62

11.03.2014 20:51
#37 RE: Was bringt der Tag? Zitat · antworten

Ich würde diese Früchte nicht essen. Sie sind zum Teil stark mit Pestiziden belastet.
Sie sind alle unter Folie angebaut und sehen nur gut aus. Der Geschmack lässt eher an Wasser denken.
Zumindest sollten sie sehr gut mit lauwarmen Wasser gewaschen werden.
Großzügig die Blütenstiele raus schneiden, dann teilen, sind ja meist sehr groß und mit Zitronensaft beträufeln. Das und Zucker gibt den Erbeeren dann einen kräftigeren Geschmack.

Lloreter Offline

Administrator

Beiträge: 300
Punkte: 303

11.03.2014 21:53
#38 RE: Was bringt der Tag? Zitat · antworten

Also ich lege Wert darauf, wenn möglich, Waren, also auch Obst, aus der Region zu bekommen.
Auch beim Obst achte ich darauf, das die Ware aus Spanien stammt.
Das war auch bei den Erdbeeren so.
Ich meine, die waren aus Huelva und aus meiner aktiven Zeit als Fernfahrer kenne ich nur die meist im Freilan befindlichen Erdbeerplantageb dort.
Werner, hat sich das dort auch geändert?
Auf jeden Fall waren diese Beeren, die wir hatten auch ohne Zucker geschmacklich sehr gut.

Werner Offline



Beiträge: 61
Punkte: 62

11.03.2014 22:18
#39 RE: Was bringt der Tag? Zitat · antworten

@Uwe ich habe eben schon nach diesem Bericht gesucht, den ich vor einem Jahr mal gelesen habe.
Leider finde ich ihn nicht.
Da stand, dass es gerade in Huelva Anbaugebiete im Freiland gibt, wo extrem viel gespritzt wird.
Wenn ich es also nicht genau weiß, oder es explizit ausgewiesen ist, kaufe ich möglichste solche Ware nicht.
Will hier aber auch nicht die Pferde verrückt machen......
Aber gut hinschauen kann ja nie schaden.

Lloreter Offline

Administrator

Beiträge: 300
Punkte: 303

11.03.2014 22:24
#40 RE: Was bringt der Tag? Zitat · antworten

Nun ja, ich sage mir immer: Ich achte auf gesunde Ernährung, so gut es geht.
Damit lebe ich immer noch wesentlich gesünder, wie diejenigen, die unbedacht alles in sich hineinstopfen, bloss weil es preiswert ist.
Wir kaufen aber auch viel bei unserer Cooperative hier (BonArea), das ist nahezu so etwas wie Bio zu normalen Preisen.
Da weiß ich, das ich nicht vergiftet werde.
Sollt das bei denen dann doch der Fall sein, dass wird das der größte Schwindel, der je stattgefunden hat.
Aber so etwas lässt sich in der Masse nicht wirklich verschleiern, daher bin ich da sehr optimistisch.

Werner Offline



Beiträge: 61
Punkte: 62

11.03.2014 22:34
#41 RE: Was bringt der Tag? Zitat · antworten

Bewusste Ernährung und Umsichtigkeit beim Einkauf ist sehr wichtig.
Gerade wenn man krank ist, wird Ernährung wichtig.
Ich sehe in Supermärkten oft Dinge im Einkaufswagen, die kein Mensch braucht um gesund satt zu werden und sich vernünftig zu ernähren.
Die meisten Mensch setzen sich mit dem Thema viel zu wenig auseinander.
Meiner Meinung nach müsste an Schulen wieder das Fach Kochen eingeführt werden. Und zwar für alle Schüler. Nicht wie früher, nur für Mädchen.
Die Zeiten sind doch vorbei und viele junge Eltern können gar nicht mehr kochen.
Da werden dann Unsummen für Fertignahrung und Fast Food ausgegeben. Die wissen ja noch nicht mal, dass eine selbst gemachte Pizza nicht nur besser schmeckt, sonder auch noch gesünder und preiswerter ist.
Sollte den Medien zur Aufgabe gemacht werden, dass sie immer mehr und öfter darauf hin weisen und in Kochsendungen darüber berichten.

Lloreter Offline

Administrator

Beiträge: 300
Punkte: 303

11.03.2014 23:11
#42 RE: Was bringt der Tag? Zitat · antworten

Leider ist das alles so gewollt, wie es läuft.
Und die Medien berichten doch auch nur das, was ihnen von oben vorgegeben wird.
Und eine rundum gesunde Bevölkerung gehört eben nicht zu den Zielen der Obrigkeit.
Die Chemie und Pharmalobby sind die stärksten, und die brauchen Zielpersonen, die am Leben gehalten werden, aber auf keinen Fall gesund sind, um weiterhin ihre milliardenschweren Geschäfte abwickeln zu können.
Nicht umsonst werden alternative Heilmittel, die wirklich versprechend sind, nieder gemacht, teilweise sogar unter Strafe verboten, und Ärzten, die trotzdem weiter damit forschen, die Approbation entzogen.
Aber leider merkt die Mehrheit der Menschen (noch) nichts.

amparo Offline



Beiträge: 202
Punkte: 202

12.03.2014 08:33
#43 RE: Was bringt der Tag? Zitat · antworten

Ich ärgere mich auch immer wieder über die Schulmediziner, die nichts anderes gelernt haben, aber auch nicht bereit sind dazu zu lernen. Alles muss man sich selber erkämpfen, oder privat zahlen.
Es gibt in meinem Bekanntenkreis, die durch Rauchen, zu viel Alkohol und falsche Ernährung krank, oder zu dick geworden sind.
Die werden von ihren Ärzten in keiner Weise auf ihre Ernährungsfehler hin gewiesen. Man verschreibt ihnen Medikamente, ja sogar Antidepressiva, Schlafmittel oder neue Gelenke......

sfgralf Offline



Beiträge: 160
Punkte: 160

12.03.2014 14:08
#44 RE: Was bringt der Tag? Zitat · antworten

Hmm, das mit dem Kochen wäre nicht so schlecht.
Ich muss gestehen, dass ich da auch eher so gut wie nix kann.
Das die Erdbeeren mit aller Wahrscheinlichkeit bearbeitet wurden
würde ich schon annehmen. Es muss ja produziert werden.
Wie ist denn das Wetter zur Zeit in L´loret und Umgebung.
Wäre es denn schon so warm für Erdbeeren?

LisaMarie Offline



Beiträge: 68
Punkte: 68

12.03.2014 15:15
#45 RE: Was bringt der Tag? Zitat · antworten

Zitat von Werner im Beitrag #41

Ich sehe in Supermärkten oft Dinge im Einkaufswagen, die kein Mensch braucht um gesund satt zu werden und sich vernünftig zu ernähren.

Aber Werner, wie singt Roberto Blanco "ein bisschen Spaß muss sein ..." Wenn man's nicht übertreibt, darf man auch mal was Ungesundes essen.

Zitat von Werner im Beitrag #41
Meiner Meinung nach müsste an Schulen wieder das Fach Kochen eingeführt werden. Und zwar für alle Schüler. Nicht wie früher, nur für Mädchen.

Gibt es bei uns. Meine Neffen haben alle in der Schule kochen gelernt. Wenn sie wollen, können sie auch Stricken lernen.


Zitat von Werner im Beitrag #41
Die Zeiten sind doch vorbei und viele junge Eltern können gar nicht mehr kochen.
Da werden dann Unsummen für Fertignahrung und Fast Food ausgegeben. Die wissen ja noch nicht mal, dass eine selbst gemachte Pizza nicht nur besser schmeckt, sonder auch noch gesünder und preiswerter ist.


Leider ist es aber so, dass in den meisten jungen Familien beide arbeiten gehen müssen. Wenn sie dann abends müde nach Hause kommen, haben sie keine Lust mehr, sich noch lange an den Herd zu stellen. Ich möchte da eine Lanze für die Jungen brechen. Die haben es schwer genug, denn zum Berufsleben kommt dannn noch der Haushalt und meistens noch Hausaufgabenbetreuung.

Zitat von Werner im Beitrag #41
Sollte den Medien zur Aufgabe gemacht werden, dass sie immer mehr und öfter darauf hin weisen und in Kochsendungen darüber berichten.

Also Werner - Kochsendungen gibt es im Deutschen Fernsehen doch Haufen genug. Tim Mälzer z.B. setzt sich sehr dafür ein, Kindern eine gesunde Ernährung näher zu bringen. Von den anderen - Lafer, Lichter, Wiener und wie sie alle heißen ganz zu schweigen.
LG
LisaMarie

Seiten 1 | 2 | 3 | 4
 Sprung  
Besucherzähler Für Homepage
Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen